Integration2017-09-17T07:20:33+00:00

Integration

Mittendrin statt nur dabei

Einführung von Projektmanagement

Mitarbeiter wurden für viel Geld in Projektmanagement geschult, Handbücher wurden erstellt und PM-Software installiert. Doch trotz all dieser Maßnahmen fehlt in vielen Abteilungen die Akzeptanz für Projektarbeit. Sie wird oft nur als Mehrbelastung empfunden, für die es weder Anerkennung noch Ausgleich gibt. Die oftmals geringe Integration des PM in Prozesse, Strukture und Kultur führt zu Ressourcenengpässen und Konflikten. Mit der Folge, dass die Ergebnisse vieler Projekte weit hinter ihren Möglichkeiten zurückbleiben.

Fusion und Unternehmensnachfolge

Was viele Jahre gut und richtig war, hat nun keine Gültigkeit mehr. Im „neuen“ Unternehmen gelten plötzlich andere Regeln und Prinzipien. Die Strategie hat sich geändert und der Umgang miteinander auch. „Früher war alles besser“, ist eine Aussage, die wir in solchen Situationen häufig hören. Denn bei der Due Deligence wurde alles steuerrechtliche und finanzwirtschaftliche ausführlich geprüft, nur nicht, wie die Menschen mit dieser Veränderung umgehen sollen.

Unsere Beratungsleistungen

  • Wir planen und begleiten die Einführung von komplexen technische Systemen und Managementkonzepten.
  • Wir integrieren diese in Ihre bestehenden Strukturen und Prozesse um das reibungslose Zusammenspiel aller Elemente sicherzustellen.
  • Wir unterstützen Sie darin, bei Mitarbeitern und Führungskräften Akzeptanz für die Veränderungen zu schaffen.
  • Wir evaluieren die Funktionsweise und den Wertbeitrag neuer Konzepte und Systeme im täglichen Betrieb.
  • Als Interim-Manager übernehmen wir Verantwortung für den Betrieb nach der Integration.
Integration

Was Kunden dazu sagen

„Bei bei der Integration unseres neuen Kernbankensystems hätten wir ohne Mensch & Wandel sicher einiges übersehen.“

„Wir haben es geschafft, den Mitarbeitern die Angst vor der Fusion zu nehmen und sie aktiv in die Integration einzubinden.“

„Nach vielen Jahren habe ich jetzt endlich das Gefühl, dass das Projektmanagement in unserem Haus angekommen ist, und sein Nutzen für alle sichtbar ist.“

„Ich hätte nie gedacht, dass die Einführung eines Vertriebs so weitreichende Auswirkungen auf so viele unserer Organisationsbereiche hat … und welche Arbeit es ist, bei Ingenieuren dafür Akzeptanz zu schaffen.“

5 Grundsätze für die erfolgreiche Umsetzung

  1. Keine Diagnose ohne Analyse

    Es reicht nicht, das einzuführende Konzept oder System zu verstehen. Um Funktionsweise und Akzeptanz sicherzustellen, müssen die Einflüsse auf bestehende Struktur, Kultur und Prozesse erkannt und verstanden werden.

  2. Nicht ohne die Mitarbeiter

    Die größten Promoter (oder Bremser) von Veränderungen sind die Führungskräfte. Ihre Kommunikation und ihr Verhalten eintscheiden über die Akzeptanz durch Mitarbeiter.

  3. Wichtig und dringend zuerst

    Fusionen und Integrationen gehören zu den komplexesten Projekten einer Organisation. Dabei verliert man gerne den Überblick und wichtige Handlungsfelder werden übersehen.

  4. Machbarkeit vor Perfektion

    Nicht jedes Ziele ist sofort umfassend erreichbar, da dies Mitarbeiter und Organisation überfordern würde. Ein Stufenplan mit Zwischenzielen und Quick-Wins schützt vor Überforderung und macht die Integration für alle verdaulicher.

  5. Einführung ist nicht Integration

    Es braucht Zeit bis Neuerungen akzeptiert sind und von allen gelebt werden. Wir denken auch daran, was Sie brauchen, wenn wir wieder weg sind.

Was es sonst noch zur Integration braucht

Führung

Führung, die hinter dem Projekt steht und eindeutig gegenüber Mitarbeitern und Kunden kommuniziert.

Innovation

Innovationsfähigkeit, um durch Integration neue Synergien freizusetzen, von denen Mitarbeiter und Kunden profitieren.

Kunden- orientierung

Kundenorientierung, damit beim Blick auf die eigenen Organisation der Kunden nicht auf der Strecke bleibt.

Zukunftsfähige Organisation

Eine zukunftsfähige Organisation, die offen und bereit ist für technischen und kulturellen Wandel.